Der Verkauf unserer Produkte (ausgenommen Viromed Laientest) richtet sich an Unternehmen/Institutionen mit medizinisch geschultem Personal
☎️ Jetzt anrufen
✉️ kontakt@corona-eigentest.de

Frequently Asked Questions

Im Folgenden lesen Sie alle häufig gestellten Fragen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne direkt an unseren Kundenservice.

Fragen & Antworten

Seit dem 03.02.2021 ist die Abgabe von Antigentests – Spuck- / Speicheltests – an Laien erlaubt. Voraussetzung ist allerdings, dass der Antigentest für die Laienanwendung zugelassen ist. Unsere angebotenen Tests verfügen über keine Zulassung zur Anwendung durch Laien. 

Wir bemühen uns um eine kurzfristige Zulassung. Wenn Sie über uns eine Vorbestellung aufgegeben haben, erfahren Sie selbstverständlich umgehend, sobald die Zulassung erfolgt ist und damit der Verkauf an den Endkunden starten kann.

Hersteller des Joinstar „Spucktests“ ist die Firma Joinstar Biomedical Technology Co. LTD., Hangzhou, Zhejiang, China.

Hersteller des NanoRepro Nasen-Abstrich-Tests ist die NanoRepro AG, Marburg, Deutschland.

Unsere Schnelltests dürfen ausschließlich an Unternehmen, die einen zur Testdurchführung zuständigen Betriebsarzt beschäftigen, abgegeben werden.

Ja! Unsere Antigentests sind beim BfArM gelistet. Sie erfüllen die von RKI und PEI geforderten Mindestanforderungen. Für die Antikörpertests ist eine vergleichbare Listung derzeit nicht vorgesehen. Natürlich haben unsere Antigentests eine CE-Kennzeichnung. 

Seit der Version vom 15.10.2020 der nationalen Testverordnung (TestV) sind Antigen Schnelltests integraler Bestandteil für medizinische Einrichtungen wie Kliniken, Arztpraxen, Alten- und Pflegeheimen sowie Behinderteneinrichtungen. Tests, die die Mindestanforderungen erfüllen, die von RKI und PEI festgelegt wurden und auf einer Liste des BfArM eingetragen sind, werden von der Krankenkasse ersetzt, insofern die Tests im Rahmen der Testverordnung angewendet werden. 

Unser Warenlager befindet sich in Deutschland. Einen Vorrat an Tests haben wir, damit können wir das grundsätzlich erfüllen. Wenn die Nachfrage extrem hoch ist, der Nachschub stockt, oder die Frachtzeiten sich verlängern, teilen wir das mit und werden dann innerhalb von 5-10 Werktagen eine Lösung haben. Das würden wir beim Auftrag rechtzeitig mitteilen. Bitte beachten Sie, dass zunächst die Vorkasse eingegangen oder die Bonitätsprüfung erfolgreich durchgeführt sein muss.

Zeigt ein Antigentest ein positives Ergebnis, ist das meldepflichtig. Der Proband sollte sofort isoliert werden und das zuständige Gesundheitsamt muss informiert werden. Das zuständige Gesundheitsamt wird dann normalerweise einen PCR-Test zur Bestätigung veranlassen und über alle weiteren Schritte informieren.

Sollte das Gesundheitsamt nicht erreichbar sein, kann sich der positiv getestete Proband auch (ausschließlich!) telefonisch an den Hausarzt wenden.

Antigen Schnelltests werden verwendet um eine akute Infektiosität des Probanden festzustellen. Da die Erkrankung aber möglicherweise schon im Körper steckt, die Viruslast aber noch unter der Anzeigegrenze liegen könnte, ist die Aussage des Schnelltests, zeitlich begrenzt.

Der Antikörpertest weist Antikörper im Blut nach und belegt damit, dass eine Infektion überstanden ist und das Immunsystem die spezifischen Abwehrkörper gebildet hat. Dieser Test ergänzt sowohl PCR als auch Antigentests, da beide nach einer akuten Infektion nichts mehr anzeigen.

Seit der Version vom 15.10.2020 der nationalen Testverordnung (TestV) sind Antigen Schnelltests integraler Bestandteil für medizinische Einrichtungen wie Kliniken, Arztpraxen, Alten- und Pflegeheimen sowie Behinderteneinrichtungen. Tests, die die Mindestanforderungen erfüllen, die von RKI und PEI festgelegt wurden und auf einer Liste des BfArM eingetragen sind, werden von der Krankenkasse ersetzt, insofern die Tests im Rahmen der Testverordnung angewendet werden. 

Testverordnung vom 15.10.2020 

Liste der Antigentests